Drei Fragen im Juni

Sriram! Ist Vegetarismus für Yogaübende wichtig?
Vegetarismus ist für Yogaübende sinnvoll, denn die Yogaschriften sprechen von sattvischem Essen und Fleisch gehört nicht dazu. Aber Vegetarismus ist sozial-ökologisch zwingend nötig, denn die Ausbeutung der Erde und der Tiere in der heutigen Fleischproduktion ist kriminell.

Was sagst du zu veganer Ernährung oder was bedeutet für dich Milch?
Die Kuhmilch ist das einzige Nahrungsmittel das die gleichen Inhaltsstoffe wie der körpereigene Lebenssaft ojas beinhaltet. Kuhmilch ist für die Erhaltung der körperlichen und geistigen Vitalität wichtig und bei vielen Erkrankungen ein wichtiges Heilmittel. Die Menge an Milch, die wir durch die verschiedensten Milchprodukte konsumieren, ist alles andere als ein verkraftbarer Maß an Milcheinnahme für einen einzelnen Menschen. Und die Milch, die wir heute im Laden kaufen, ist nicht mehr das, was wir von der Kuhmilch erwarten (chemisch veränderte Gestalt der Kühe und die unzähligen Zusatzstoffe darin). Zudem hat die Gesellschaft einen Punkt erreicht, in der die Art der Milchproduktion nicht mehr ethisch verantwortbar ist. Aus diesem Grund finde ich veganes Essen konsequent.
Sriram wieso trägst Du als strikter Vegetarier die rote Lederjacke?
Weil Du sie mir gekauft hast.
Anjali: Ich habe sie dir gekauft, weil sie dich vor Umwelteinflüssen schützt (schamanisch), dich warm hält und sie so hochwertig in Deutschland gemacht ist, dass du sie ein ganzes Leben tragen kannst. Das ist besser als Tuchjacken zu kaufen, um sie bald auszutauschen gegen Modernere und die alten wegzuwerfen. Auch Baumwolle und Wolle werden nicht gewaltfrei, sondern mit viel Giften erzeugt und viele solche Tuchjacken werden unter menschenunwürdigen Umständen in armen Ländern genäht.

Schulprojekteinweihung

Schulprojekt 5

Kommentar