Wasser in Pallani hills

Es herrscht immer noch Wasserknappheit. Hier wird ein neuer Wasserspeicher festgetrampelt, den wir dann mit Limestone, Nussschalen, Melasse und ein bischen Zement auslegen um Wasser, wenn der Regen denn kommt, zu speichern…..

Srirams deutsche Ausbildungsgruppe in BASE

Sie hielten uns auf Trap und waren so was von glücklich und passten sich sofort an Alles an…ein Erlebnis, wie sie mit der Natur zurecht kamen und eine Einheit bildeten….

Reinheit in der Küche

In der Wildnis gelten andere Reinheitsregeln. Hier sind die Gemüsekörbe mit frischem Kuhdung ausgelegt und werden in der Sonne getrocknet. Sie werden mit Seilen aufgehängt damit keine Tiere daran kommen und halten so das Gemüse, das wir einmal pro Woche

Pranayama

Raum zum Atmen zu finden in dem wir ins Gespräch mit der (inneren) Essenz kommen können, ist ein wichtiges Ziel in BASE.

Yoga in BASE

Hier in dr Natur zeigt sich: „Der Körper ist das Universum die Stimme der Allklang Schmuck sind Mond und Sterne satvika – die Essenze – kommt jetzt zum Vorschein.“ (aus Abhinaya Darpana)

Umwelt

in Südindien ist der Monsun ausgefallen, das hat verheerende Folgen. Auch in den Pallani hills. Dank unserem Wasserspeicher und dem Baumbestand können wir derzeit auch die Nachbarn mit Wasser versorgen.Trotzdem denken wir dort mehr über die Umweltsünden nach als an

BASE

Die Gründung von Base Am 24./25./26.März haben wir die Yogahalle, Mehrzweckhalle oder auch einfach den meetingspace mit einer Feier eingeweiht. Die Anreise der Gäste erfolgte, als wir noch als Schrubberteam kübelweise Wasser schütteten um den letzten Baustaub wegzuschrubben. Das Gebäude

Ramanahmaharishi Schule in Seyur

Biogas kommt aus dem Schlauch. Sie kochen das Mittagessen auf einfachste Weise. Es war beeindruckend was entstanden ist. Nochmal neue Klassenzimmer im Anbau mit einer Treppe und Zimmer im Obergeschoss. Es sind derzeit 150 Schüler von 3 bis 10 Jahre

Bäume

Jede Nacht Punkt elf kommt der tote Wald. Sorgfältig zersägt und in Stapeln auf die vielen Wagen de Zuges geschichtet. Der Zug ist lang. Sehr lang. Und einst sang der stärker werdende Wind in allen Baumkronen. (Lars Gustafsson Der Wald

14.12. Beginnt unser Projekt wenn

früh morgens in  Kombe/Pallangi unsere Haushaltshilfe unser 4 fast fertigen Häuser an dem Vollmondmorgen vor 7 Uhr einweiht! Obwohl die Arbeiter alle noch Vorort sind, die die red oxid Böden fertig versiegeln und die letzten Schliffe machen, ist es das