Feuer

Da unser Nachbar das Feuer leichtsinnig, unüberlegt oder gar schadenfreudig an unserer Grenze gelegt hat, überlegen wir, nachdem die Beschwerde bei der Polizei registriert ist, ihn zu verklagen. Er kam heute und hat sich entschuldigt.
Schadenersatzklage gibt es hier nicht, wie in Deutschland. Er hat seinen Manager geschickt und den vortäuschen lassen, er hätte das Feuer gelegt und der Polizei sicher Geld gegeben, das sie uns beschwichtigt, wir sollen doch keinen Streit mit Nachbarn anfangen!!! Aber wenn er Gefängnisstrafe bekommt kommt er frei auf Kaution…und das Geld der Kaution geht an den Staat und der hilft uns hier nicht weiter, das hier aufzuräumen. Sriram liegt mit Fieber da, von der Erschöpfung gegen das Feuer anzugehen.
Es ist nicht wegen uns, es geht darum ein „Example“ zu statuieren. Es geht um die letzten Bäume hier in dem Tal, um den schwindenden Wald. Einen Anwalt zu finden ist viel zu kompliziert, das würde 10 Jahre dauern um zu einem Ergebnis zu kommen.

Ein Kommentar zu “Feuer
  1. Karin Kapros sagt:

    Liebe Anjali, lieber Sriram, ich bin sprachlos diesem Unglück gegenüber und es tut mir unendlich leid, daß ihr durch so eine schmerzvolle und schwierige Zeit gehen müßt. Welchen Sinn soll das haben? Der Wahn des Menschen in seiner Ignoranz und Arroganz der Schöpfung gegenüber nimmt bedrohliche Formen an.
    Dankbar und glücklich können wir alle sein, daß euch nichts passiert ist und eure Tiere auch ohne Leid aus der Situation gekommen sind.

    Meine Gebete und mein Herz sind bei euch. Ich wünsche euch beiden Mut, Zuversicht, viel Kraft und viele Menschen, die an eurer Seite stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*