Base in Zeiten von Corona

Weit weg in den Bergen,
Ohne Zivilisation,
Hustenmedizin aus Blättern,
Gemüse aus Garten,
Milch von der Kuh und
Kaffee für den Genuss.
Wasser für die Sauberkeit.
Stille.
Leute, es geht!

Zwitschern, schnattern,  trällern, zirpen, ein Vogelparadies.
☀️ steigt auf hinter felsigen Bergen.
majestätisch, fast unbewegt.
Einst auf dem
Markt in Beersheba wo
jeder Kauf Geschichte hatte,
Woher, wohin, wieso, warum – vor allem wieviel?
verging Zeit mit Fragen….. reden, schauen, blinzeln, Kopf schütteln und lachen, auch fluchen, man lernt sich kennen, bevor Ware in andere Hände geht.
Heute Digital nur
Flimmern, schockieren, anziehen, abstoßen auf dem Bildschirm Paradies

Neuerdings trifft den Influencer
Influenza
C und Z
anders, der Rest gleich.

Dr. Meera and Dr Sudheer said:

„Ask them to accept science in plants

And not seek for science in plants“

…that means

All these statistics through which proof must be found whether a medicine works or not… shows that our belief in plant medicines that can fight Corona is lost.

We have forgotten that health is based on harmony…what is happening follows some other principles which make me speechless.

2 Kommentare zu “Base in Zeiten von Corona
  1. Anjalisriram sagt:

    Ich ringe um Worte
    Ohne Laptop in Base
    Und bei jedem Gedanken ist es fremd und fern
    Technik will uns dominieren
    Wehrt euch….

  2. Heike sagt:

    Den inneren Lügendetektor aktivieren – VIVEKA mehr denn je!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*